Schiedsrichter

Die SVH Kassel unterstütz interessierte Jungs und Mädchen

bei Ihrer Ausbildung zum Schiedsrichter und begleitet diese intensiv.

Ansprechpartner:

René Schalles
Email: schallimov@aol.com
Telefon mobil: 0170 - 9929833

 

 

 


Schiedsrichter des SVH Kassel

Name

Aziz, Haj Nasr (21) 

Luke, Schalles (15) 

Berat (Furkan), Sapuk (16)

Qualifikation

Senioren - Gruppenliga 

Senioren - Kreisliga B

Junioren - B-Jugend Kreisliga 

Schiedsrichter seit:

02.11.2013

02.09.2017

31.08.2019


Schiedsrichter werden ?

 

Auch wenn die SVH Kassel momentan sehr gut aufgestellt ist, sind wir stets bereit "Deinen" Start als Schiedsrichter so gut es geht zu unterstützen. Du interessierst dich für die Ausbildung zum Schiedsrichter? In den nachfolgenden Stichpunkten werden Voraussetzungen, Ausbildung und weitere wichtige Fragen erklärt..

Mindestalter: Die Schiedsrichter-Ordnung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) empfiehlt ein Mindestalter von 14 Jahren.    Der HFV erlaubt in Ausnahmefällen eine Mindestalter von 12 Jahren.                                                                                               
Weitere Voraussetzungen: Die Schiedsrichter-Bewerber müssen Mitglied in einem Fußballverein sein, Interesse am Fußball haben und die Einsatzbereitschaft mitbringen, jährlich mindestens 12 Spielleitungen zu übernehmen und an Weiterbildungsveranstaltungen sowie einer Leistungsprüfung pro Jahr teilzunehmen.                                                       

Ausbildung: In Hessen beträgt die reine Ausbildungszeit etwa 22 Unterrichtseinheiten (a 45 Min), was einer reinen Regelkunden von gut 17 Zeitstunden entspricht. Die einzelnen Kreise legen diese Termine selbstständig fest.                      Dabei erfolgt im Rahmen eines Neulingslehrganges eine Einführung in die Grundzüge der Fußballregeln.                                      
Prüfung: Schriftliche Teil (Beantwortung von Regelfragen) und auch körperliche Prüfung (definierte Intervallläufe) sind zu absolvieren. 

Einsätze: Nach der Prüfung ist man sofort einsetzbar, die Einsatzklasse hängt vom Alter ab und man kann dementsprechend schnell auch im Seniorenbereich bei Eignung eingesetzt werden. Bei den ersten Spielen erfolgt in der Anfangsphase möglichst eine individuelle Betreuung durch erfahrene Kollegen, sogenannten „Paten“ oder auch „Coaches“.                                                                                                                                                                        
Aufstieg: Bei Eignung können gegebenenfalls auf Regional- und Landesebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab den Spielklassen der Landesverbände benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt.                                                                                                 

Finanzen: Die Sportkleidung wird normalerweise vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen.